Hab ich nur deine Liebe, die Treue brauch ich nicht


Hab ich nur deine Liebe, die Treue brauch ich nicht
Hab ich nur deine Liebe, die Treue brauch ich nicht
 
Dies sind die beiden Anfangszeilen des Liedes von Fiametta, der Geliebten der Titelgestalt aus Franz von Suppés (1819-1895) Operette »Boccaccio« (Libretto von F. Zell und R. Genée). Das Zitat, in dem eine ungewöhnliche Toleranz gegenüber der Untreue eines geliebten Menschen zum Ausdruck kommt, kann gelegentlich als nicht sehr freundliche, ironische Anspielung auf jemanden gebraucht werden, der einem treulosen Ehe- oder Lebenspartner dessen Seitensprünge immer wieder verzeiht.

Universal-Lexikon. 2012.


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.